23. dezentraler Österreich-Cup 2008/09

Am Samstag, dem 28. Februar 2009, fand im Schützenverein Lamprechtshausen (leider keine Homepage) die Endausscheidung des 23. dezentralen Österreich-Cups 2008/09 statt.

Was bedeutet dezentraler Ö-Cup:
Vier Qualifikationsrunden werden von Oktober bis Jänner am heimischen Schießstand geschossen. Weil wir Schützen nicht gemeinsam in einem Schießstand schießen wie bei der Endausscheidung, nennt sich das dezentral, also das Gegenteil von zentral wie z. B. bei der Endausscheidung.

Bewerbe:
1.) Einzelbewerbe für Frauen:
- 40 Schuss "stehend frei"         in der Zeit von 1:15 Std.
- 40 Schuss "stehend aufgelegt" in der Zeit von 1:15 Std.

2.) Einzelbewerbe für Männer:
- 60 Schuss "stehend frei"         in der Zeit von 1:45 Std.
- 60 Schuss "stehend aufgelegt" in der Zeit von 1:45 Std.

3.) Frauen und Männer gemischt mit internationalen Limits:
- 60 Schuss "stehend frei"                           in der Zeit von 1:45 Std.
Limit 566 Ringe
- 60 Schuss " sitzend aufgelegt mit Riemen" in der Zeit von 1.15 Std.
Limit 599 Ringe

4.) Mannschaftswertung für Frauen und Männer gemeinsam:
3 mal 40 Schuss "stehend aufgelegt" oder "stehend frei", wobei von den Männern die ersten 40 Schuss des Einzelbewerbes zur Wertung herangezogen werden.

Ermittlung der Sieger:
Zum erzielten Ergebnis bei der Endausscheidung wird der Durchschnittswert der Vorrunden (Summe aller Ergebnisse aus den 4 Vorrunden geteilt durch 4) hinzugezählt und die höhere Gesamtringanzahl (Ergebnis Endausscheidung plus Durchschnittswert) entscheidet über den besseren Rang. Somit werden im Endergebnis die Leistungen in den Qualifikationsrunden mit 50% berücksichtigt.

Der Austragungsort war heuer der Schießstand des Sportschützenvereins in 5112 Lamprechtshausen. Der Eingang befindet sich auf der Rückseite des Gemeindeamtes.
Lamprechtshausen liegt etwa 25 km nördlich von Salzburg. Erwin Messerer war unser Begleiter/Betreuer und fuhr mit dem Auto Richtung Oberndorf.

Wir nächtigten in der Unterkunft "Gästezimmer Standl/Niederreiter". Die ältere rüstige Dame war allein im geräumigen Haus und vermittelte eine familiäre Atmosphäre. Sie zauberte ein echt ausgezeichnetes Frühstück. Die Zimmer waren sauber und auch Bad und WC einwandfrei. Nirgends hätten wir uns an diesem Wochenende geborgener und wohler gefühlt

Am Samstag fanden die Bewerbe statt. Der Schießstand war groß, hell, akustisch einmalig und es war eine Freude für mich, dort auch einmal schießen zu dürfen.

ich beim Bewerb stehend frei

In der Disziplin „stehend frei“ erreichte ich mit insgesamt 758,75 Ringen den zweiten Platz, worüber ich mich sehr freue.

Leider erfuhr ich die Namen der engagierten Helfer nicht.
Ich möchte mich bei allen recht herzlich für die Organisation und Abwicklung bedanken, denn auch dadurch wurde es ein gelungener und unvergessener Tag.


Zurück zum Sportschießen
Zur Startseite

Letztes Update 06. März 2009
© Copyright by Burgi Bänder, Wien